In der Suchmaschinenoptimierung geht der Trend deutlich in Richtung regionale SEO. Dies ist die Beschränkung der Webseitenoptimierung auf die lokale oder regionale Suche, die bei Google immer mehr in den Fokus rückt. Nicht zuletzt dank Google Places werden immer mehr Webmaster dazu ermutigt, sich auf die potenziellen Besucher und Kunden aus der direkten Umgebung zu konzentrieren.

Keyword-Suche mit lokalem Zusatz
Vor allem wenn Informationen zu Dienstleistern oder anderen Unternehmen gesucht werden, suchen viele Google-Nutzer mit lokalem Zusatz, indem sie beispielsweise ihren Wohnort zusätzlich zum Suchwort eingeben. Dies ist natürlich sinnvoll, denn ein Nutzer aus München wird sicher keinen Handwerker aus Berlin beauftragen oder eine Arztpraxis in Hamburg besuchen wollen.
So sorgt die regionale Suchmaschinenoptimierung dafür, dass sowohl dem Nutzer hochwertigere und passendere Ergebnisse geliefert werden, als auch der Webseitenbetreiber qualifiziertere Nutzer auf s eine Webseite bekommt. Es nützt schließlich wenig, wenn eine Arztpraxis in der normalen Suche in den Top 10 steht, die Besucher aber aus ganz Deutschland kommen und nur ein Bruchteil davon tatsächlich in der nahen Umgebung wohnt.

Mobile Suche mit regionalem Bezug
Statistiken zeigen, dass über ein Drittel aller mobilen Suchen ein en regionalen Bezug haben. Menschen, die von unterwegs aus beispielsweise nach guten Restaurants in der Nähe suchen, verwenden natürlich Suchbegriffe in Verbindung mit ihrem aktuellen Aufenthaltsort. Auch hier kommt die regionale Suchmaschinenoptimierung wieder ins Spiel. Da immer mehr Menschen Smartphones haben und das mobile Internet nutzen, ist der Markt noch lange nicht gesättigt. Webseiten, die auch auf mobilen Endgeräten gut funktionieren, sind daher in Verbindung mit lokaler SEO eine gute Investition.

Regionale SEO steigert den ROI
Während man für Suchmaschinenoptimierung leicht mehrere tausend Euro im Jahr ausgeben muss, um eine gute Platzierung in den SERPs von Google und anderen Suchmaschinen zu erreichen, ist regionale SEO weit weniger kostenintensiv. Dennoch ist sie wesentlich profitabler, da sie bessere Ergebnisse liefert. Die Optimierungsarbeiten sind einfacher, weil weniger zeitraubend, schließlich wird die Konkurrenz immer weniger, je weiter man den Raum eingrenzt, indem man gefunden werden will. Und die Besucher, die eine Webseite über die regionale Suche finden, sind mit größerer Wahrscheinlichkeit interessiert an den Angeboten als solche, die in einem ganz anderen Teil Deutschlands leben.
So erreicht man mit regionaler und lokaler Google Optimierung einen höheren Return on Investment und spart sich Zeit und Geld.